books

Das Warten hat sich gelohnt. Endlich ist die 2. Auflage des OpenOffice.org Werkes von Günter Born erschienen. Sie enthält alle Aktualisierungen für die Version 2.0 der Open Source Office Suite. Zudem hat Günter Born die Auflage komplett überarbeitet, so dass zahlreiche Verbesserungen in das 1086 Seiten umfassende Buch in Hard-Cover eingeflossen sind.

Artikel lesen scroll to top

1. Inhalt

Nach einer kurzen Einführung in die Software werden alle Programm-Module in einem Buch bis ins Detail beschrieben und erklärt: Writer (Textverarbeitung) inklusive Praxis-Beispielen, Calc (Tabellenkalkulation), Impress (Präsentation), Draw (Zeichen-Programm), Base (Datenbanken). Auch der Makro-Programmierung wurde ein Kapitel gewidmet..
Der Schreib-Stil von Günter Born ist sachlich und informativ. Er äußert sich durchwegs auch kritisch gegenüber so manch einer Funktionalität in OpenOffice.org 2.0, was die Programmierer im OpenOffice.org-Projekt von einer derart qualifizierten Quelle sicherlich gerne entgegennehmen. Jede Funktion der Office Suite ? und damit meine ich wirklich jede, und es sind sehr viele ? wird genau mit der richtigen Anzahl an Screenshots in Schwarz-Weiß erklärt. Günter Born weist bei den einzelnen Schritten auch immer wieder auf Varianten hin. Er gibt viele, auch allgemeine Tipps und Anregungen, wie man das Programm seinen eigenen Vorlieben anpassen, und für die eigenen Anwendungen einsetzen kann: Briefe, Serienbriefe, Rechnungen, Flyer, Berichte und Handbücher, Etiketten und Visitenkarten. Nicht zuletzt ist er sich nicht zu schade, auf externe Quellen hinzuweisen.

scroll to top

2. Zielgruppe und Fazit

Der Millin Verlag ordnet das Buch von der Zielgruppe her den Profis zu. Auf der Buch-Rückseite wird aber schon relativiert: Es richtet sich an den Einsteiger und den Umsteiger genauso, wie an den Anwender in den Bereichen Büro, Schule und Universität. Aber es enthält auch zahlreiche Kapitel für Fortgeschrittene für den Einsatz in den Bereichen Schulung und Software-Berater.
Das Werk ist als reines Anwender-Handbuch gedacht und daher wurde aus Rücksicht auf den Umfang nicht auf die Open-Source Bewegung oder das OpenOffice.org-Projekt im Einzelnen eingegangen.
Mein Fazit ist, dass der Autor Günter Born wieder einmal sehr gründlich gearbeitet hat. Es ist meiner Meinung nach das umfassendste Buch für OpenOffice.org 2.0 und daher jedem als Lehrbuch und Nachschlagewerk zu empfehlen.
Weitere Informationen zum Buch auf der Verlags-Website: http://www.millin.de/buch_openoffice.html

scroll to top